Steckbriefe der Norderbeste und ihrer Nebengewässer

BESTE

Station 0+000 bis Station 21+076 (rd. 21 km)

Die Beste, L rd. 21 km, hat ihre Quelle im Nienwohlder Moor. Sie verläuft als Norderbeste von Itzstedt nach Borstel, passiert die Ortschaft Sülfeld, verläuft durch den Grabauer See und kreuzt die B75 bei Neritz. Westlich der A21 mündet die Süderbeste in die Norderbeste, das Gewässer kreuzt als Beste die A21, verläuft in östliche Richtung in Richtung Bad Oldesloe und mündet dann in die Trave.

B35 HAISTERBEK

Station 0+000 bis Station 5+953 (rd. 6 km)
rd 4 km offenes Gewässer
rd. 2 km Verrohrungen

Die Haisterbek entspringt süd-östlich von Fischbek, sie verläuft durch die Ortschaft Fischbek, daher sind hier einige Gewässerstrecken verrohrt, dann setzt die Haisterbek ihren Verlauf in nord-östliche Richtung fort, im Bereich des Mühlengrabens verläuft sie als naturnahes Gewässer in einem Kerbtal und mündet südlich von Neritz in die Norderbeste.

BARNITZ

Station 0+000 bis Station 13+965 (rd. 14 km) - alles offenes Gewässer

Die Barnitz, L rd. 14 km, verläuft bei Groß Boden an der Verbandsgrenze in nördliche Richtung. Sie passiert die Ortschaften Schulenberg und Schwienköten und kreuzt dann die Autobahn A1. Östlich der Ortschaft Pölitz weist das Gewässer noch weitestgehend naturnahe Verläufe mit Mäandern auf. Das Gewässer Barnitz setzt sich dann nach Norden fort.
Bei Station 1+175 wurde die Barnitz im Jahre 2007 naturnah umgestaltet und ein naturnaher mäandrierender Gewässerverlauf neu hergestellt. Nach rd. 1,2 km mündet die Barnitz südlich von Bad Oldesloe in die Beste.