Chronologie GPV Osterau

22.02.1967 Gründung Wasserverband "Osterau" (Unterhaltungsverband), Bekanntmachung der Satzung

14.03.1967 konstituierende Ausschusssitzung: Verbandsvorsteher Max Kröger Heidmühlen

14.12.1967 Einschätzung der Verbandsflächen abgeschlossen

23.01.1972 1.Änderung der Satzung

20.01.1972 Zusammenschluss des Wasser- und Bodenverbandes Radesforder- und Rothenmühlenau mit dem Wasserverband Osterau

1979 
Abschluß der Ausbauarbeiten

01.04.1982  2. Verbandsvorsteher Hans Kröger

1984  Vermessungsarbeiten im Ausbaugebiet abgeschlossen

1994  Einführung der Korporativen Mitgliedschaft in Ortslagen

1995 Neue Satzung, der Wasserverband "Osterau" wird umbenannt in den Gewässerpflegeverband (GPV) Osterau

1995  Die Einschätzung der Vorteilsflächen wurde dem neuen LWG angepasst.

1998  Umgestalltungsmaßnahmen an der Radesforderau

2000  Gesamtentwicklungskozept für die Osterau liegt vor

2002  Mitglied im Arbeitsgebietsverband Bramau

2002  1. Stromstrichmahd in der Radesvorder Au

2004  Beginn der Herstellung der Durchgängigkeit in der Osterau

2005  Beitragswesen auf EDV umgestellt

2008  Grunderwerb im Verbandsgebiet angelaufen

01.01.2009  Neue Satzung in Kraft

2009  Längsdurchgängigkeit der Osterau fertiggestellt

2009  Beginn der eigendynamischen Entwicklung der Radesforder Au und der Rothenmühlenau

ab 2014 Schonende Gewässerunterhaltung gemäß Zielvereinbarung des Landes Schleswig-Holstein

01.05.2014  Neue Satzung in Kraft

2014  Sedimentfänge in der Radesforder Au und in der Rothenmühlenau hergestellt

2015  Aufstellung des Unterhaltungskonzeptes im Rahmen mit der Zielvereinbarung zur schonenden Gewässerunterhaltung des Landes Schleswig-Holstein

.