Infoveranstaltung Immaterielles Kulturerbe in Kiel am 11. März

Am Samstag, 11. März 2017, besteht die Möglichkeit, sich in Kiel über das Themenfeld Immaterielles Kulturerbe und das Bewerbungsverfahren zum Bundesweiten Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes zu informieren.

Die Veranstaltung von 10 bis 15 Uhr im Literaturhaus Schleswig-Holstein (Schwanenweg 13, 24105 Kiel) ist eine Kooperation des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein, des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes und der Deutschen UNESCO-Kommission.

Die Bundesrepublik Deutschland ist im Jahr 2013 dem UNESCO-Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes beigetreten. Seitdem werden im Rahmen einer partizipativen Bestandsaufnahme deutschlandweit kreative, lebendige kulturelle Ausdrucksformen gesucht, die ihren Praktizierenden ein Gefühl von Identität und Kontinuität vermitteln.

Dazu zählen etwa mündliche Überlieferungen, Bräuche und Feste, darstellende Künste, Wissen und traditionelle handwerkliche Fertigkeiten, aber auch Wissen und Praktiken im Umgang mit der Natur, die von besonderem Wissen und Können abhängen und von Generation zu Generation unter Weiterentwicklung weiter vermittelt werden. Letzteres trifft natürlich auch auf die für das Verbandswesen interessanten Themenfelder Deichbau, Küstenschutz sowie die Wasserwirtschaft in Niederungen und Küstenregionen zu.

Das Programm dieser für Teilnehmer kostenlosen Veranstaltung finden Sie hier:
Programm (87 KB)